Bierspezialitäten

Unser besonderes Angebot sind Bierspezialitäten, die Sie in Berlin nur bei uns finden. Dazu gehören:

Naturbelassene Biere. Diese Biere (z. B. Kellerbier) werden nur grob oder gar nicht gefiltert. Alle Geschmacksstoffe und die gesunden Inhaltsstoffe (Hefe, Enzyme, Vitamine, Mineralstoffe) bleiben erhalten. Diese Biere sind vier, maximal acht Wochen haltbar, weil sich die enthaltenen Mikroorganismen vermehren und das Bier mit ihren Stoffwechselprodukten trüben und ungenießbar machen. Sie werden bei uns, wie Milch, nur im Kühlschrank gelagert, damit sie frisch bleiben.

 

Märzen: Starkes Lagerbier aus Süddeutschland. Bis zu zehn verschiedene Marken sind vorrätig. Märzen wird in Bayern auch als Festbier angeboten. Einsatzort war früher die Kirchweih und die anderen großen Feste wie das Annafest und das Oktoberfest.

 



Saisonale Biere sind Bockbiere, die nur zu besonderen Jahreszeiten gebraut werden (z. B. Weihnachtsbock oder Josefi-Bock) und Festbiere, die aus einem bestimment Anlass gebraut werden (Oktoberfestbier, Annafestbier).

Rauchbier: Schlenkerla und Spezial aus Bamberg.

Je nach Lage Rittmayer Rauchbier, Weiherer Rauch und Hummel Räucherla; und etwas dezenter im Rauch: Staffelberg Querkerla und Hönigs Posthörnla. Dazu das besondere mit Whiskeymalz: Rittmayers Smokey George.

Altbier ist nicht immer auf Lager (weil es niemand nach Berlin liefert). Wir besorgen es frisch, in unregelmäßigen Abständen, direkt in Düsseldorf. Wechselnde Marken, z. B. Schuamcher, Uerige, Füchschen und Schlüssel.

Was ist eigentlich Vollbier?

Vollbier ist die Bezeichnung einer Biergattung nach dem Biersteuergesetz. Vollbier hat eine Stammwürze von 11,0 bis 15,9°P, das entspricht ca. 3 bis 6% Alkohol. In diese Kategorie fallen also 99% aller Biere auf dem deutschen Markt (wenn man alkoholfreies nicht berücksichtigt).

 

In der Regel findet sich die Bezeichnung der Biergattung nicht auf dem Etikett, sondern die Biersorte, also Pils, Weizen, Bock, Helles usw.  Dass einige kleine Brauereien an der Bezeichnung Vollbier auf dem Etikett festhalten, ist reine Nostalgie, bzw. ein Zeichen dafür, dass diese Brauerei nur wenige Sorten herstellt.

 

Zur Unterscheidung: Bier mit höherer Stammwürze (≥16°P, ab ca. 6% Alkohol) ist Starkbier, Bier mit niedriger Stammwürze (<11°P, bzw. <3% Alkohol) heißt Schankbier.

 

Der Steuersatz für Vollbier mit 5% (wie Pils) beträgt in Deutschland übrigens 94 ct für 10 Liter. Er gestaffelt und liegt für kleine Brauereien niedriger - die Biersteuer für eine Brauerei, die weniger als 5000 hl im Jahr produziert, liegt nur noch bei 53 ct für 10 Liter.

Vollbier: Huppendorfer - Hübner - Stern - Meister